Das Team

Eine der Gründerinnen bin ich, Sophia Ketteler.

Aufgewachsen in dem beschaulichen Ort Milte hatte ich die Landwirtschaft quasi vor der Haustür. Besonders geprägt haben mich die Aufenthalte auf dem landwirtschaftlichen Betrieb meines Onkels, aber auch die Streifzüge durch die angrenzenden Felder, Wiesen und Wälder. So hatte ich das große Glück selbst die Erfahrung machen zu können wie schön und wertvoll es ist, mit 
Bauernhoftieren und den Elementen im direkten Kontakt zu sein. Noch heute verbringe ich den Großteil meiner freien Zeit im eigenen Gemüsegarten, am Hof meines Onkels oder im nahegelegenen Wald. In meiner Rolle als Jägerin führe ich in meiner Freizeit naturpädagogische Projekte mit der rollenden Waldschule der Kreisjägerschaft durch. Über diesen Weg möchte ich Kindern die Tür zur heimischen Tier- Baum- und Pflanzenwelt eröffnen. Nach meinem Abitur konnte ich durch verschiedene Praktika Erfahrungen in der Forstwirtschaft, dem Handwerk, aber auch im Bereich der Pädagogik sammeln. Seit jeher schlägt mein Herz für die Naturpädagogik, unabhängig von Wald oder Bauernhof. Daher habe ich die Ausbildung zur Erzieherin begonnen und erfolgreich abgeschlossen, ohne den Fokus auf das Zusammenbringen von Kindern und unserer natürlichen Umwelt aus dem Auge zu verlieren. 
Aktuell arbeite ich in einem Waldkindergarten im Raum Ahlen. Zur Vorbereitung auf unseren Kindergarten belegen meine Gründungspartnerin Friederike und ich zurzeit einen umfangreichen Kurs der Landwirtschaftskammer NRW zum Thema „Erlebnis- und Bauernhofpädagogik“.
Die eigenen Erfahrungen und die Überzeugung, was für eine wichtige Rolle die Naturbegegnungen im kindlichen Aufwachsen spielen, haben mich dazu bewegt, den Schritt zu wagen, einen eigenen 
Bauernhofkindergarten mitzugründen.
Die zweite im Bunde bin ich, Friederike Risse.

Ich habe Kindheitspädagogik (B.A.) an der Fachhochschule Bielefeld studiert und arbeite zurzeit in einem Waldkindergarten in Freckenhorst. Dort habe ich im Rahmen eines Jahrespraktikums im Jahr 2016 meine Liebe zur Arbeit mit Kindern in der Natur entdeckt. Im Anschluss an mein Fachabitur habe ich für vier Monate im hohen Norden Norwegens auf einem Hof gelebt und gearbeitet, wo mein Interesse an der Landwirtschaft geweckt wurde. Die wertvollen Erfahrungen dort haben mich weiter darin bestärkt, solche ganzheitlichen Erlebnisse des Pflanzens, Erntens und Verarbeitens Kindern ermöglichen zu wollen.
Auch im Studium habe ich meinen naturpädagogischen Schwerpunkt weiter gefestigt und habe deshalb meine Bachelorarbeit unter dem Thema „Bauernhofpädagogik – ein neuer pädagogischer Ansatz für die Kindertageseinrichtungen?“ geschrieben. In der theoretischen Auseinandersetzung mit der Fragestellung habe ich meine persönliche Überzeugung, dass der Umgang mit Tieren und Natur enorm gewinnbringend und entwicklungsfördernd für Kinder ist, mit wissenschaftlichen Daten und Fakten bestätigen können.
Ich verbringe aber nicht nur durch meine Arbeitsstelle viel Zeit in der Natur – auch die Jagd und das Sporttreiben an der frischen Luft ziehen mich tagtäglich in die heimische Flora und Fauna.
Im vergangenen Jahr habe ich in einem Bauernhofkindergarten bei Arnsberg ausgeholfen. Dort hatte ich die Möglichkeit, die Bauernhofpädagogik in die Praxis umzusetzen und mich zu schulen, auf welche Besonderheiten zu achten ist.
In der täglichen Arbeit an der frischen Luft stelle ich immer wieder fest was für ein Geschenk es ist, die Natur das ganze Jahr erleben zu dürfen. Nicht nur meinem eigenen Wohlbefinden tut das spürbar gut, auch die Kinder wirken wie aufgeweckt, wenn die ersten Frühlingssonnenstrahlen die kleinen Hände wärmen oder sie nach tagelangem Regen voller Leidenschaft im Matsch wühlen können. Diese Erfahrungen treiben mich immer wieder aufs Neue an, diesen Kindergarten mit Ruth und Sophia zu gründen und Kindern eine wunderschöne und nachhaltig positive Kindergartenzeit zu ermöglichen.
Wir sind der Gastgeber Hof : Mein Name ist Ruth Tieskötter und gemeinsam mit meinem Bruder Frank bewirtschafte ich unseren Betrieb in der Harkampsheide 14.

Wir führen bewusst eine kleinbäuerliche Landwirtschaft mit Ackerbau und Tierhaltung. Hier legen wir Wert auf alte robuste Nutztierrassen und eine wertschätzende direkte Vermarktung unserer Hofprodukte Eier und Fleisch. Durch eine bunte Mischung an Veranstaltungen und Hoftage zeigen wir unsere Arbeit und das Hofleben im Laufe der Jahreszeiten. Wenn ich auch als junge Frau zunächst den Hof verlassen habe, um in Münster sowie Hamburg zu studieren und zu arbeiten, so empfinde ich es als absolutes Privileg, nun als Bäuerin wieder hier am Hof leben zu dürfen und freue mich, dass meine Kindheitserinnerungen jetzt andere Kinder am Hof erleben werden. Die Draußenzeiten auf der Streuobstwiese, die Tierbegegnungen am Hof und das gemeinsame Werken sind meines Erachtens ein wichtiges Fundament für Ausgeglichenheit, Empathiefähigkeit, praktische Intelligenz und Gefahrenbewusstsein … und nicht zuletzt für ganz viel tagtägliche Freude!

 

 

 

Zu uns als Gründungsteam gehört außerdem noch unser Träger „Kita NATURA“.
Wir haben das große Glück mit einem sehr erfahrenen Träger an unserer Seite zusammenarbeiten zu dürfen, der aktuell bundesweit 22 Bauernhofkindergärten betreut und mitgegründet hat. Die gemeinnützige Genossenschaft besteht seit 2017 und hat ihren Sitz in Schleswig-Holstein. Um mehr über unseren Träger zu erfahren schauen Sie sich gerne auf der Website von Kita NATURA (https://kita-natura.de) um.